Bottroper Dokumente: Eine kleine Chronik des Alpin-Centers. Mit Gutachten, einer Halde, einem Baudezernenten, einem OB.

 

 

 

 

DOK 1__________Bericht der Stadtverwaltung im städtischen Planungsausschuss am 1. Februar 2000 (Auszüge):

Im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung der Bürger an der Bauleitplanung (zum Alpin-Center) wurden von Herrn Ulrich Schnirch (Grüne) Bedenken gegen die Planung vorgetragen. Die Bedenken werden aus folgenden Gründen zurückgewiesen: … Eine durch ein Gutachterbüro erstellte Baugrundvoruntersuchung kommt zu dem Ergebnis, dass die geplanten Baumaßnahmen realisierbar sind. Grundsätzliche statische Probleme werden nicht gesehen … Mit dem VRR wird zur Zeit die Einrichtung eines S-Bahn-Haltepunktes im Bereich der Halden Beckstraße und Prosperstraße diskutiert … Mehr HIER

DOK 2__________Der Westen vom 30. Mai 2011 (Auszug):

Am Alpincenter wird eifrig gearbeitet, um die Probleme der Halle mit dem Klima in den Griff zu bekommen. Auch die Standfestigkeit der Röhre wird verbessert. Drastische Maßnahmen wie eine mögliche Schließung der Halle sind kein Thema mehr… Mehr HIER

DOK 3__________Der Westen vom 1. September 2011 (Auszüge):

Die Standsicherheit der Skihalle in Bottrop ist in Gefahr. Die Halde, auf dem das Alpincenter errichtet wurde, setzt sich weiter und zieht die Stützen in Mitleidenschaft. Die Stadt drängt auf schnelles Handeln. Ansonsten droht die Schließung …

(Der städtische Technische Beigeordnete Norbert Höving erklärte:) Es müsse einfach gesagt werden, dass vor Baubeginn des Alpincenters die Bebaubarkeit der Halde nicht sauber geprüft worden sei. So aber sei der Untergrund nicht eigentlich baufähig … Mehr HIER

DOK 4__________Der Westen vom 2. September 2011 (Auszüge):

Die Stadtverwaltung hätte den Bauantrag für das Alpincenter mit dieser Gründungsvariante (für den Bau der Halle) bei sorgfältiger Prüfung so nie genehmigen dürfen, meint DKP-Ratsherr Michael GerberDie Äußerung des Technischen Beigeordneten der Stadt, Norbert Höving, in der WAZ sei ein spätes Eingeständnis. Höving hatte von nicht sauber geprüfter Bebaubarkeit der Halde gesprochen …

In der Verwaltung der Bergbaustadt Bottrop und bei der RAG hätten die Verantwortlichen wissen müssen, dass Halden sich über viele Jahrzehnte setzen …  Die Stadt habe sich nach Auffassung der DKP im Jahr 2000 blenden lassen vom vierfachen Skiweltmeister Marc Girardelli sowie der Aussicht auf eine attraktive Freizeitanlage und positiven Schlagzeilen anstatt die Bauanträge und Gutachten sorgfältig zu prüfen … Mehr HIER

DOK 5__________Homepage der Stadt Bottrop (bottrop.de), 2. September 2011 (Auszüge aus dem Porträt von Oberbürgermeister Tischler):

… Im April 1989 kam Bernd Tischler zur Stadt Bottrop, wo er bis März 1993 zunächst als Abteilungsleiter für Umweltplanung tätig war … Mai 1995 folgte die Beförderung zum Leiter des Stadtplanungsamtes … Während seiner Zeit im Planungsamt war er maßgeblich an großen Wohnungsbauprojekten, an der Reaktivierung von industriellen Brachflächen … sowie an der Ansiedlung des Filmparks Warner Bros. Movie World und dem Alpin-Center beteiligt Mehr HIER

Dieser Beitrag wurde unter 1991-2010, Allgemein, Welheim, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>