Altmarkt 2001: Das “Tor zur City” und was daraus wurde

Vor zehn Jahren, am 31. August 2001, verliert die Bottroper City für viele Kunden einen Anziehungs-punkt: Mit dem Ende von Radio Schmitz am Altmarkt geht der Abschied der Unterhaltungs-elektronik-Branche aus dieser Stadt weiter.

Viele traditionsreiche Firmen für Radio- und Fernsehgeräte sind zu diesem Zeitpunkt längst verschwunden. Karstadt hat seine Ende 2000 geschlossene Lebensmittelabteilung im Untergeschoss zwar zunächst zu einer attraktiven Multimedia-Abteilung umgebaut, doch schon nach kurzer Zeit wird dieses Projekt Stück für Stück wieder zurückgefahren – bis auf den heute noch vorhandenen winzigen Rest.

Einer aber jubiliert vor zehn Jahren: Der Immobilienhändler Karsten Helmke will den Auszug von Radio Schmitz nutzen, um das Gebäude Altmarkt 1 zu einem „neuen Tor zur City“ umzubauen. Dazu will der Bottroper 3,5 Millionen DM investieren. Der Block soll bis auf die Decken und die ragenden Säulen völlig entkernt werden. Die Fassade werde futuristisch anmuten, verspricht Investor Helmke, und verweist auf eine über- dachte Schau-fensterfront (Die RN- Montage links zeigt den Entwurf, das Foto darunter, was tatsächlich gebaut wurde). Oben soll es eine begrünte und begehbare Dachterrasse geben. Und wer soll einziehen?

Helmke spricht vor zehn Jahren von Einzel-händlern oder auch Gastronomen. Es gebe, so erklärt er 2001 gegenüber den Ruhr-Nachrichten, „mehrere Interessenten“. Auch ein Konzern sei dabei gewesen, doch er bevorzuge „eine Bottroper Lösung“ mit Händlern von hier. Sie richteten sich auf die Bottroper Verhältnisse ein, während auswärtige Ketten kein stadtspezifisches Interesse hätten…

Anfang 2002 geht es mit dem Umbau dann auch los. Nur ein „Tor zur City“ ist das Gebäude nie so recht geworden. So verliert die Hansastraße seit 2002 ständig an Bedeutung und belegt aktuell bei der alljährlichen bundesweiten Passanten-Zählung in den Top-Einkaufsstraßen in NRW den vorletzten Platz. Das allgemein stark geschrumpfte Einkaufsgeschehen in der Bottroper City hat sich vielmehr zur Hochstraße verlagert.

Dieser Beitrag wurde unter 1991-2010, Allgemein, Firmen, Stadtmitte, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>