Vor fünf Jahren: 6000 Zuschauer bei WDR-Übertragung des WM-Spiels Deutschland-Frankreich (9:0) im Jahnstadion

Großer Auflauf im Jahnstadion: Vor fünf Jahren (genau am Sonntag, 10. September 2006) findet in Bottrop vor 6000 begeisterten Zuschauern das Viertelfinale der Fußball-WM der Menschen mit Behinderung statt. Der WDR ist mit viel moderner TV-Technik vor Ort und überträgt das Spiel live aus dem 2005 umgebauten und nun barrierefreien Jahnstadion.

Die deutsche Nationalmannschaft besiegt Frankreich mit 9:0 (4:0) und hat somit das Halbfinale erreicht.

„Das Team von Trainer Willi Breuer hat sich bei der Weltmeisterschaft der Menschen mit Behinderung in beeindruckender Manier ins Halbfinale geschossen“, schreibt die Fachpresse nach dem Spiel in Bottrop.

Für den Sieg sorgt vor allem Ahmet Demir mit seinen fünf Treffern (12., 32., 43., 58. und 75. Minute). Zudem kommen Guido Skorna (41. und 85.) sowie Wissam El Hamadi (48. und 61.) zu je zwei Torerfolgen. In der Vorrunde hat Deutschland 3:0 gegen Japan und 1:0 gegen Russland gewonnen sowie gegen Nordirland 0:0 gespielt.

Dieser Beitrag wurde unter 1991-2010, Allgemein, Sport, Stadtmitte abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>