Vor 30 Jahren: Bürger retten die Kapelle am Kreuzkamp

Das Gebäude des alten Marien-hospitals am Kreuzkamp hatte längst ausgedient (Foto rechts). 1979 wird mit dem Abriss des Gemäuers begonnen. Hier sollen die neue Polizeiwache und das Finanzamt entstehen. Doch was ist mit der kleinen Kapelle, die zum Krankenhaus gehörte und die den Neubauten keineswegs im Wege steht?

Sie soll auch verschwinden, hat irgendwer entschieden. Doch das bringt viele Bottroper auf die Palme. Der Ende 1980 erstmals erschienene „Stadtspiegel“ greift diesen Unmut vieler Bürger auf und startet eine Aktion zum Erhalt der Kapelle (Foto oben). Nach einigem Hin und Her haben die Bottroper Erfolg: Die kleine Kirche bleibt bestehen.

Heute – nach 30 Jahren – steht das damals angeblich schon baufällige Gemäuer immer noch und gilt als Zierde auf dem grünen Platz vor den Behörden-bauten. Irgendwie hat die Kapelle was von einer kleinen Kirche, die irgendwo in Schottland stehen könnte – wenn nicht die drei typisch deutschen Abfalltonnen auf dem Bild (oben) zu sehen wären.

Dieser Beitrag wurde unter 1971-1990, 1991-2010, Allgemein, Kirchen, Kultur, Stadtmitte abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>