Das Hansa-Zentrum: Neuer strahlender Mittelpunkt der Stadt. Vor 30 Jahren wird das Einkaufszentrum eröffnet.

Der 2. Mai 1981 wird in der Bottroper City wie ein Feiertag begangen: Das Hansa-Zentrum am Berliner Platz (Foto rechts: Frühjahr 1980) wird gut zwei Jahre nach dem ersten Spatenstich endgültig eröffnet. Denn ein Teil der Geschäfte hatte schon im November 1980 die Türen geöffnet. Jetzt, im Mai 1981,  sind alle 40 Geschäfte ein neuer Magnet für die Kunden (unten links einige Schriftzüge von Läden der ersten Stunde). Die mittelständischen Einzelhändler und Dienstleister haben viel zu bieten. Die Angebotspalette reicht von Fotogeschäften über Bäcker, Fleischer und Cafés, einen Raumgestalter und eine Änderungsschneiderei bis hin zu diversen Modeläden.

Bei den Eröffnungsreden wird die zentrale Lage des Einkaufszentrums betont. Es sei die ideale Brücke zwischen Wochenmarkt, ZOB und Post auf der einen Seite und der Hansastraße, Karstadt und Cyriakuskirche auf der anderen Seite.

Die Idee, an dieser zentralen Stelle in der Innenstadt einen Einkaufsmagneten zu schaffen, geht bis zum Beginn der 1970er Jahre zurück. Die Brauerei Jansen hatte auf einem Teil des Geländes seit 1874 Bier gebraut. Bereits kurz nach dem Aufkauf der Bottroper Traditionsbrauerei („Westfalia“-Bier) durch die Duisburger König-Brauerei war der Braubetrieb eingestellt worden. Als auch in der Brotfabrik Allermann, die den übrigen Teil des Geländes nutzte, die Öfen kalt werden, ist der Weg frei für eine völlig neue Nutzung des Areals mitten in der Stadt.

Schon bald nach der Eröffnung bildet sich im Hansa-Zentrum eine Werbegemeinschaft, die der neuen Einkaufsmeile durch regelmäßige Veranstaltungen zusätzliche Kunden bringt. Das Hansa-Zentrum wird durch seine zahlreichen gastronomischen Angebote auch zu einem beliebten Kommunikationstreffpunkt in Bottrop-City. Die Zukunft für das 30 Millionen D-Mark-Projekt (rund 15 Millionen Euro) scheint rosig…

Wann das von vielen Bottropern heute als eine Art Einkaufsruine angesehene Hansa-Zentrum (Foto rechts) wieder zum Leben erweckt wird, ist seit Jahren nebulös. Termin-Ankündigungen der Besitzer und der Stadt werden von vielen Bottropern schon lange nicht mehr ernst genommen, da sie sich in der Regel als falsch erwiesen haben.

Dieser Beitrag wurde unter 1971-1990, 1991-2010, Allgemein, Firmen, Handel, Stadtmitte, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>